Goethe-Schule Lahnstein
Goethe-Schule Lahnstein 

Aus dem Schulleben

Oktober 2020 

Olli, der Verkehrszauberer zu Besuch in der Goethe-Schule

 

Am Donnertag, dem 8., und Freitag, dem 9.10.2020 bekamen die ersten und zweiten Klassen der Goethe-Schule Besuch von „Olli, dem Verkehrszauberer“. Unter den derzeit gültigen Hygienebestimmungen musste der Zauberer alle Klassen der Jahrgangsstufen 1 und 2 jeweils einzeln empfangen und so insgesamt sieben Vorführungen absolvieren. Jedoch waren alle froh, dass die Vorführungen des Verkehrszauberers trotz Hygiene-Auflagen möglich waren. Eine Dreiviertelstunde lang verzauberte der Zauberer die kleinen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer und brachte ihnen auf sehr unterhaltsame Art bei, wie man sicher eine Straße mit und ohne Ampelanlage überquert, wie man sich am Zebrastreifen verhält und wie und auf welchem Sitzplatz Kinder am sichersten im Auto mitfahren.

Die Zaubertricks sorgten immer wieder für Überraschungsmomente und Lacher sowohl bei den Kindern als auch bei den Erwachsenen. So waren alle stets aufmerksam und konzentriert dabei. Mehrmals wurden die Kinder aufgefordert, dem Zauberer zu helfen. Dann mussten sie fleißig Zauberluft pumpen oder Zauberpulver möglichst zielgenau werfen und dabei noch einen Zauberspruch aufsagen. Einzelne Kinder bekamen einen Soloauftritt und konnten zu ihrem eigenen Erstaunen plötzlich selbst zaubern.

Die "Landesverkehrswacht RLP" und das "Ministerium für Verkehr" übernehmen die Finanzierung der Vorstellungen. Geplant und organisiert wurde das Programm des Verkehrszauberers durch die Fachberaterin für Verkehrserziehung Claudia Lohner.

Gerne wird die Goethe-Schule den Verkehrszauberer auch in vier Jahren wieder in ihren Räumen zaubern und die Kinder begeistern lassen.              Bild©Goethe-Schule

AG "Kalte Küche"

 

Seit einigen Jahren gibt es im Rahmen der Ganztagsschule die AG „Kalte Küche“ unter der Leitung von Frau Zmelty, die mit vielen unterschiedlichen Rezepten die Schülerinnen und Schüler zu einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung anregen möchte. Zu Corona-Zeit muss diese AG unter besonderen Bedingungen geplant und durchgeführt werden. So gab es in den letzten Wochen Speisen, die jedes Kind für sich selbst zubereitet hat, wie z.B. die phantasievoll belegten Brote.                                                Bild©Goethe-Schule

 

September 2020 

Neuer Schulelternbeirat der Goethe-Schule 

 

33 Wahlvertreter folgten der Einladung des Schulleiters, um am 24.09.2020 einen neuen Schulelternbeirat für die nächsten zwei Jahre zu wählen.

Herr Klappach, der in den letzten zwei Jahren Vorsitzender des Schulelternbeirates war, stellte zu Beginn den Eltern die Arbeit des Schulelternbeirates vor und erzählte von einigen Ereignissen während seiner Amtszeit. Nachdem die Anwesenden über die Aktivitäten der bisherigen Elternvertretung informiert worden waren, bedankte sich der Schulleiter Alexander Baukloh bei den bisherigen Mitgliedern für ihr Engagement zum Wohle der Kinder der Goethe-Schule. Anschließend stellte er den Ablauf der Wahl vor.

10 SEB-Mitglieder waren zu wählen. Nach der Auszählung der Stimmzettel ergab sich folgende Besetzung des Schulelternbeirates: Frau Schneider, Frau Zielinski, Herr Grochowiak, Herr Hasdenteufel, Herr Klappach. Als Ersatzmitglieder wurden Frau Brack, Frau Dietze, Frau Mallmann, Frau Pauli und Frau Rösler gewählt.

Abschließend dankte Schulleiter Alexander Baukloh den neugewählten Elternvertretern für ihre Bereitschaft der Mitwirkung und wünschte eine positive und konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle der Schule.                    Bild©Goethe-Schule

 

 

 

 

Zusammenarbeit der Goethe-Schule und der Stadtbücherei zu Corona-Zeit

 

Zum Konzept der Zusammenarbeit der Goethe-Schule und der Stadtbücherei gehört es, dass alle Kinder der Goethe-Schule im Rahmen des Unterrichts im vierwöchigen Rhythmus  kostenlos die Stadtbücherei zum Kennenlernen der dortigen Medien und zum Ausleihen von Büchern nutzen können. Dieses Angebot wird sehr gerne angenommen und so kommen die Schülerinnen und Schüler gewöhnlich mit Lesestoff unterschiedlichster Art bepackt zur Goethe-Schule zurück. Doch auf Grund der derzeitigen Hygienevorschriften ist auch das nicht möglich. Welche Alternative gibt es, wenn die Mädchen und Jungen nicht mehr in die Bücherei kommen können? Die Bücherei kommt in Form von Bücherboxen in die Schule. Nach Absprache mit dem Klassenleitungen stellen Frau Handlos und Frau Rüdell Buchpakete zusammen, die während des Unterrichts genutzt werden können. Die jungen Leserinnen und Leser sind begeistert und finden, dass das eine tolle Idee ist, bis ein regelmäßiger Besuch wieder möglich ist.        Bild©Goethe-Schule

August 2020 

Start der Fahrradausbildung

Das sichere Fahrradfahren im Straßenverkehr muss trainiert werden und ist daher im dritten Schuljahr fester Bestandteil im Sachunterricht. Durch die Schulschließung im März konnte die Ausbildung durch den Verkehrspolizisten Herrn Weidung nicht stattfinden. Nun wird dies nachgeholt und durch die theoretische Vorbereitung im Unterricht ergänzt werden. Die praktische Ausbildung kann wieder auf dem Schulhof  der Goethe-Schule stattfinden, um dort im geschützten Übungsraum die verschiedenen Situationen im Straßenverkehr zu üben. Herr Weidung unterrichtet die Kinder an Hand verschiedener Situationen, die man als Verkehrsteilnehmer beherrschen muss: Abbiegen, Umfahren eines Hindernisses, Beachten der Verkehrsschilder usw. In den nächsten Wochen haben die Schülerinnen und Schüler noch mehrmals die Gelegenheit am Vormittag zu üben, ehe sie dann ihre Prüfung ablegen.                                                        Bild©Goethe-Schule

Goethe-Schule begrüßt die ersten Klassen

 

In diesem Jahr wurden drei erste Klassen an der Goethe-Schule begrüßt. Auf Grund der bestehenden Hygienevorschriften fand die Einschulungsfeier in zwei Gruppen und bei Sonnenschein auf dem Schulhof statt.

In kurzen Wortbeiträgen führte Schulleiter Alexander Baukloh durch das Programm. Gespannt verfolgten die Schulneulinge, was die Schülerinnen und Schüler der Goethe-Schule so alles einstudiert hatten. Dies war eine besondere Leistung, denn die Kinder aus dem zweiten und dritten Schuljahr hatten vor den Sommerferien nur wenige Schultage Zeit, um für ihren Auftritt zu üben. Die Klassen 2d und 3a präsentierten unter der Leitung der Lehrerin Claudia Lohner einen Buchstaben Rap und die Klasse 3c unter der Leitung der Lehrerin Bettina Kemp stimmte die Kinder aus dem 1. Schuljahr mit einem Bewegungslied auf die Schulzeit ein. Die neueingeschulten Kinder und deren Eltern bedankten sich mit großem Applaus für die verschiedenen Darbietungen. Anschließend verließen die Klassen mit den Klassenmaskottchen Igel, Eichhörnchen und Schildkröten gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und ihrem Klassenlehrer den Schulhof, um ihre erste Schulstunde im Klassenraum zu erleben.

                                                                                                                       Bild©Goethe-Schule

Juni 2020

„Klasse! Wir singen“ wegen Corona abgesagt

 

In diesem Jahr wollte die Goethe-Schule mit 9 Klassen an der Veranstaltung „Klasse! Wir singen“ teilnehmen. Initiiert wurde das Projekt gemeinsam mit einem Team von Chorleitern, Lehrkräften, Mitarbeitern des niedersächsischen Kultusministeriums der Bezirksregierung und unter der Beteiligung von Eltern. Normalerweise üben die Schülerinnen und Schüler vorab sechs Wochen im Unterricht und mit Hilfe einer CD auch zu Hause eine Auswahl an aktuellen und traditionellen Liedern. Der Höhepunkt wäre dann ein Konzert in der CGM Arena in Koblenz am 8.5.2020 mit vielen Kindern aus der Region gewesen. Bereits vor der Corona bedingten Schulschließung hatten die Mädchen und Jungen fleißig mit ihren Musiklehrerinnen geübt. Verständlicherweise wurde dann das Großereignis abgesagt und kann leider nicht nachgeholt werden. Nicht nur die Kinder waren traurig und sind es vielleicht immer noch, auch das Kollegium und die Eltern haben sich darauf gefreut und fanden es schade, dass das Konzert ausfallen musste. In der Zeit der Schulschließung hat die Lehrerin Frau Brost Musikvideos erstellt, damit die Kinder wenigstens zu Hause weiterhin das Singen üben konnten. Als Erinnerung an dieses Projekt erhielten die Kinder nach der Schulschließung die T-Shirts, die alle beim Konzert tragen sollten.

                                                                                                                        Bild©Goethe-Schule

„Ich schenk dir eine Geschichte“ 2020

Zum Welttag des Buches am 23.04. gibt es bundesweit jedes Jahr für die vierten und fünften Klassen die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“, die in Lahnstein schon seit mehreren Jahren in Kooperation zwischen der Buchhandlung Mentges und der Goethe-Schule durchgeführt wird. In den vergangenen Jahren durften die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen die Buchgeschenke persönlich in der Buchhandlung abholen und haben dabei vom Inhaber Herrn Leopold immer noch einiges Interessantes über dieses traditionsreiche Geschäft erfahren. Auf Grund der Corona-Hygienevorschriften konnte dies im Jahr 2020 nicht stattfinden. Dennoch gab es eine kontaktlose Buchspende und die Leserinnen und Leser der vierten Klassen freuten sich über den Roman „Abenteuer in der Megaworld“ von Sven Gerhardt und dem Illustrator Timo Grubig.                                      Bild©Goethe-Schule

Neues aus der Goethe-Schule: Auch Klassentiere halten Abstand

 

Die Klassentiere der 14 Klassen sind nicht mehr allein, denn seit dem 8.6.2020 sind nun wieder alle Klassenstufen zurück in der Goethe-Schule. Auf Grund der bestehenden Hygienevorschriften gilt aber auch für Klassentiere und Kinder eine Abstandsregelung. So kam die Viertklässlerin Karoline auf die Idee, dem Klassentier und dessen Freund einen Mund-Nasen-Schutz zu nähen.

                                                                                                                        Bild©Goethe-Schule

Mai 2020

Schulalltag in der Corona-Zeit 

 

Das dritte und vierte Schuljahr ist nun wieder wochenweise im Unterricht in der Schule. Vieles ist anders als sonst: Im Schulgebäude ist der Flur zur Einbahnstraße geworden, mehrmals am Tag müssen sich alle die Hände waschen, auf dem Hof tragen Kinder und Lehrkräfte einen Mund-Nasen-Schutz und in der Klasse sitzen alle an einem Tisch allein mit Abstand zu den anderen. Eines jedoch ist so wie immer: auch zu Corona-Zeit gibt es eine Pause auf dem Schulhof, die bei allen Schülerinnen  und Schülern beliebt ist. Statt Fußball und Fangen wird nun z.B. ein kontaktloses Klatschspiel gespielt. Ein großes Lob an die Kinder, die sich im Schulgebäude und auf dem Schulhof prima an die Regeln halten. So freuen sich die Lehrerinnen und Lehrer der Goethe-Schule, wenn bald auch die Kinder der Klassenstufe 1 und 2 kommen werden und sagen herzlich willkommen zurück in der Goethe-Schule.                                                                                Bild©Goethe-Schule

Hilde wartet in der Bücherei auf die Goethe-Schülerinnen und Schüler

 

Nun gehen die Kinder der vierten Klassen wieder in die Goethe-Schule und etwas Alltag kehrt in das Schulleben ein. Dazu zählt im Rahmen der Kooperation zwischen der Stadtbücherei und der Goethe-Schule normalerweise am Dienstagmorgen auch der Besuch in der Stadtbücherei. Dieser ist auf Grund der aktuellen Situation nicht möglich. So wartet Hilde auf die fleißigen Leserinnen und Leser, die nach Vorbestellung innerhalb der Öffnungszeiten ihre Bücher abholen können. Kurz vor der Schulschließung hatten die Mädchen und Jungen der Goethe-Schule noch über neue Bücher abgestimmt, die sie bald ausleihen können.

Bild©Heike Handlos (Stadtbücherei)

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Das Schulgebäude und die Klassenräume sind nach dem Hygieneplan des Landes Rheinland-Pfalz hergerichtet worden.

 

HERZLICH WILLKOMMEN an alle Kinder aus dem vierten Schuljahr, die nun wieder zurück in der Schule sind.

Auch das Mathe - Känguru muss zu Hause bleiben

 

Wie in den vergangenen Jahren hatten sich auch 2020 wieder 60 Kinder der Goethe-Schule in Lahnstein zum Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ angemeldet. Bei diesem Wettbewerb für die dritten und vierten Klassen gilt es, Aufgaben durch Rechnen, Knobeln und Nachdenken zu lösen. Aufgrund der aktuellen Schulschließungen konnte der Wettbewerb nicht wie üblich von allen Kindern gemeinsam in der Schule durchgeführt werden. Die Organisatoren des Wettbewerbs machten es aber möglich, dass das Mathe-Känguru zu den Kindern nach Hause kommen durfte. So konnten die fleißigen Schülerinnen und Schüler die Aufgaben im Kinderzimmer bearbeiten und die Lösungen in einen digitalen Antwortbogen eintragen. Die Kinder freuten sich sehr über die Möglichkeit der digitalen Teilnahme und haben sie auch rege genutzt. Nun heißt es für alle abwarten, bis die Ergebnisse ausgewertet worden sind und die Preise ausgeteilt werden können. Ein herzliches Dankeschön geht an den Förderverein, der die Startgebühr bezahlt hat.

Bild©Goethe-Schule

Die Goethe-Schule freut sich auf die Rückkehr ihrer Viertklässlerinnen und Viertklässler!

 

Noch sind die Klassenräume, bis auf die Räume der Notbetreuung, leer. Aber ab dem 5. Mai dürfen die Schülerinnen und Schüler des 4. Schuljahres unter Berücksichtigung der vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen endlich wieder in die Schule. Die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich schon sehr auf die Kinder! Natürlich hofft die Goethe-Schule, bald auch noch die Mädchen und Jungen aus anderen Jahrgangsstufen wieder in der Schule begrüßen zu dürfen. Die Kinder werden sehr vermisst. Allerdings müssen alle darauf achten, dass kein Gesundheitsrisiko für die Kinder sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besteht. Deshalb müssen sich alle noch in Geduld üben.

Bild©Goethe-Schule

April 2020

Regenbogenbunte Goethe-Schule

 

Wegen des Coronavirus dürfen Kinder in vielen Ländern der Erde momentan nicht mit ihren Freunden spielen. Angefangen mit der Aktion haben Kinder in Italien und Spanien. Sie malten Regenbogenbilder und klebten diese von außen gut sichtbar an Fenster oder Türen. Andere Kinder können die künstlerischen Werke von den Balkonen oder beim Spaziergang suchen und zählen. So wissen sie, dass ganz viele andere Kinder auch zu Hause bleiben müssen. Die Kinder in der Notbetreuung waren auch schon fleißig und haben Bilder für die Schule gemalt.

Bild©Goethe-Schule

März 2020

Die Klassentiere der Goethe-Schule grüßen alle Schülerinnen und Schüler

Seit der Schulschließung vermissen die Klassentiere die Kinder und den fröhlichen Trubel im Schulgebäude.

 

Ganz allein sind sie jedoch zurzeit nicht, denn auch in der Goethe-Schule werden Kinder in der Notgruppe betreut und das Kollegium und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Einsatz. So werden die Arbeitspläne für die Schülerinnen und Schüler kopiert, Material verteilt und im Sekretariat weiterhin telefoniert und viele E-Mails geschrieben.

 

Die Klassentiere der vierzehn Klassen finden es prima, dass die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause so fleißig lernen und fit für die Schule bleiben. Weiter so! In dieser Zeit entstehen viele kreative und sehr hilfsbereite Ideen. So malen z.B. Kinder der Goethe-Schule für kranke Kinder im Kemperhof Koblenz Bilder.

 

Bis sich alle wiedersehen, wünschen die Klassentiere und das gesamte Kollegium sowie die Schulleitung der Goethe-Schule den Schülerinnen und Schülern und deren Familien ganz viel Gesundheit.

Bild©J. Summers (Goethe-Schule)

Krokofile Lesung für die Goethe-Schule

 

Am Dienstag, 11.03.2020, war Armin Pongs, Kinderbuchautor und Erfinder des Krokofils, im JUKZ zu Gast. Besonderes Merkmal war an diesem Tag, dass viele Kinder mit krokofilgrüner Kleidung in die Schule kamen und so schon farblich auf die Lesung einstimmten. Allerdings war dies keine klassische Autorenlesung, denn der Schriftsteller hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit viel Spaß und Begeisterung die Schülerinnen und Schüler zum Lesen zu motivieren. Demokratisch wurde über die Auswahl des vorzulesenden Textes abgestimmt und so fiel die Entscheidung bei Klassenstufe 1 und 2 auf Band 1 „Der Traumländer“ der Krokofil-Reihe, während sich Klassenstufe 3 und 4 für das Tagebuch des Krokofils mit dem Titel „Ein Jahr voller Geburtstage“ entschied. Aufmerksam und interessiert hörten die Kinder dem gekonnt vorgetragenen Text zu. Das Motto des Autors: „Wer viel liest, wird reich an Bildern im Kopf“ zeigte sich deutlich, als die Mädchen und Jungen anschließend ihre Bilder, die sie durch das Zuhören entwickelten, im Kopf beschrieben. Damit dieser Gedanke den Kindern im Kopf bleibt, wurde bereits im Vorfeld der Lesung das Lied „Lesemillionär“ im Unterricht eingeübt und mit dem Autoren gemeinsam gesungen. Die Lesung endete mit dem Versprechen, mehr zu lesen und als Erinnerung daran konnte sich jedes Kind einen kleinen Bimsstein oder Mondstaub mitnehmen. Als besonderes Geschenk für die Klassengemeinschaft erhielt jede Klasse eine Lesemuschel, die besonders zum Lesen motivieren soll. Dies ist dem Autor sicherlich bei vielen Kindern gelungen. Deutlich wurde es, als sie am nächsten Tag beklagten, dass die Lesung viel zu kurz gewesen sei.

 

Möglich wurde dieser Vormittag durch die Kooperation mit dem JUKZ sowie die finanzielle Unterstützung durch den Bödeckerkreis und den Förderverein der Goethe-Schule. Hierfür ein herzliches Dankeschön!

Bild©Goethe-Schule

3. Buchmesse in der Goethe-Schule

 

Im Frühjahr 2019 entstand die Idee, die Schülerinnen und Schüler der Goethe-Schule bei der Auswahl der Neuanschaffungen mitwirken zu lassen. Da dieses Angebot auch außerhalb der regelmäßigen Büchereibesuche im Rahmen der Kooperation zwischen der Goethe-Schule und der Stadtbücherei gut genutzt wird, standen wieder viele Neuerscheinungen zur Auswahl. Die Erstklässlerinnen und –klässler konnten sich zwischen 3 Hörbüchern entscheiden. Für die geübteren Leserinnen und Leser gab es pro Klassenstufe drei Bücher zur Auswahl. Nachdem alle Titel im Unterricht kurz vorgestellt worden sind, konnten die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von Klebepunkten ihre Wahl treffen. Dabei fiel die Entscheidung nicht immer ganz leicht. Am Ende der Abstimmung zeigte sich schnell, welches Buch der Favorit war und nun freuen sich die jungen Leserinnen und Leser schon jetzt, dieses Buch bald in der Bücherei ausleihen zu können.

Bild©Goethe-Schule

Februar 2020

Goethe-Schülerinnen und -Schüler basteln wieder karnevalistische Dekoration für das Rathaus

 

Im vergangenen Jahr schmückten die selbstgebastelten Clowns der Ganztagskinder der Goethe-Schule zum ersten Mal die Fenster des Rathauses. Da diese Idee gefiel, hatten die Schülerinnen und Schüler aus dem zweiten, dritten und vierten Schuljahr auch in diesem Jahr die besondere Aufgabe, die Dekoration der Fenster im Rathaus zu gestalten. So entstanden in der Kunst-AG unter der Leitung der GTS-Mitarbeiterin Christa Ollrich erneut farbenfrohe Clowns, die die Fenster im Parterre des Rathauses verzierten und alle Karnevalisten freundlich begrüßten.

Bild©Goethe-Schule

Gewinner des Adventskalendergeschichten-Rätsels

 

Im Rahmen der Vorleseaktion des Landesbibliothekszentrums hörten die Schülerinnen und Schüler der Goethe-Schule in der Adventszeit jeden Morgen ein Stück der Geschichte „Jahrhundertwinter“ der Autorin Bettina Obrecht. Im Anschluss daran musste täglich ein Rätsel gelöst werden, um die passenden Lösungsbuchstaben zu finden. Wer alle Aufgaben richtig gelöst hatte, erhielt den vollständigen Lösungssatz. Nun wurden die glücklichen Gewinner ausgelost und konnten sich über ein spannendes Buch freuen, das Frau Handlos, die Leiterin der Stadtbücherei Lahnstein, überreichte.

Bild©Goethe-Schule

Goethe-Schule Grundschule

Stauffenbergstraße 13

56112 Lahnstein

 

Telefon: 02621-91730

Telefax: 02621-917322

 

eMail:

goetheschule-lahnstein@gmx.de

 

Sekretariat

Petra Ketis

Telefon: 02621-91730

Montag - Freitag

09.00 - 12.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Goethe-Schule Grundschule